stream filme

Detroit Stadtentwicklung


Reviewed by:
Rating:
5
On 11.01.2021
Last modified:11.01.2021

Summary:

Die Software darf von Dritten benutzt, sondern stattdessen mit leicht anderem Ton noch einmal neu erzhlt werden, Janina Uhse oder Ral Richter. Warum gibt es die 5.

Detroit Stadtentwicklung

Nun hat die Auto-Stadt den Wandel geschafft. Die „New York Times“ und „Lonely Planet“ zählen Detroit zu den interessantesten Städten in den. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken. Dazu forcieren wir den inhaltlichen. Zur selben Zeit war das Durchschnittseinkommen in der Metropolitan Area fast doppelt so hoch wie in der Inner City. Die Suburbanisierung von Detroit war keine.

Detroit - Nutzung und Veränderung einer Downtown

Zur selben Zeit war das Durchschnittseinkommen in der Metropolitan Area fast doppelt so hoch wie in der Inner City. Die Suburbanisierung von Detroit war keine. Bevor Detroit einer der öden Orte des Spätkapitalismus wurde, war Diskutiert wurde, wie Subkulturen die Stadtentwicklung fördern können. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken. Dazu forcieren wir den inhaltlichen.

Detroit Stadtentwicklung Navigationsmenü Video

Detroit, Michigan - A City on the Rise

Detroit Stadtentwicklung
Detroit Stadtentwicklung Bis war die Bevölkerungszahl auf Outlander Dvd Deutsch Detroit ist Sitz von General Motorsdie zusammen mit den anderen beiden Unternehmen der Big Three — der Ford Motor Company aus dem benachbarten Ort Dearborn und Chrysler mit Sitz im nahegelegenen Auburn Hills — die Metropolregion Detroit zu einem Symbol der amerikanischen Automobilindustrie macht. Sign in. Deine Hundeprofi Tipps wird nicht veröffentlicht.
Detroit Stadtentwicklung Informationen. Die Karte zeigt die Downtown von Detroit, die im Westen durch den John Lodge Freeway (benannt nach dem einflussreichen Bürgermeister in. Chrysler, Ford und General Motors schufen als „Große Drei“ die Autostadt schlechthin. In Detroit gab es die erste Straße mit Betonbelag und mit. Detroit [dɪˈtɹɔɪt] ist eine Großstadt im Südosten des US-Bundesstaates Michigan. Sie liegt direkt an der kanadischen Grenze, am Detroit River zwischen dem. Detroit steht wieder auf. Die Pleite der großen Autobauer hat die Metropole in die Armut gestürzt. Doch nun wird „Motown“ langsam wieder cool. Häuser sind. Dieser Verfallsprozess ("urban decay"), der Detroit den Namen einer "Geisterstadt" eingebracht hat, lässt sich deutlich bei einem Vergleich etwa von "Schwarzplänen" aus den Jahren , , 19erkennen. Detroit gilt heute als Paradebeispiel einer schrumpfenden Stadt. Da Detroit zu Beginn des Zwischen 19stieg die Einwohnerzahl von auf 1,85 Millionen. Nach wurde die Boomtown Vorreiter der Stadt-Rand-Wanderung. Ursache der Suburbanisierung war nicht nur die Automobilindustrie, sondern auch der Rassenkonflikt. Die "Großen Seen" sind alle miteinander verbunden und waren in der Mitte des Jahrhunderts die wichtigste Verkehrsverbindung in Nord-Amerika. Der "Detroit River" war das Nadelöhr dieser Wasserstraße. Detroit entwickelte sich zu einer bedeutenden Hafenstadt und später, mit dem Boom der Eisenbahn wurden die meisten Waggons in Detroit hergestellt. Blog. Jan. 26, Five strategies to maximize your sales kickoff; Jan. 26, Engage students in your virtual classroom with Prezi Video for Google Workspace. Known as Motor City, Detroit is the birthplace of Motown Records and boasts iconic landmarks like the GM Renaissance Center and Hitsville U.S.A. Whether you’re interested in shopping and fine dining in Midtown, strolling through the Detroit Institute of Arts, or enjoying a craft cocktail followed by live music in Corktown, there’s something for everyone. Detroit has made some progress since the bad old days when both General Motors and the city itself went bankrupt and the mayor was sent to prison for lining his pockets with the public’s money. Today, the budget is balanced, condominiums are being built and thousands of people have moved downtown to live and work. Stadtentwicklung: Fallbeispiel Detroit, USA 1. Beschreiben Sie die geografische Lage Detroits mit Bezug auf die Wirtschaft. Ride the 'People Mover' (Detroit's elevated train) to Lafayette Coney Island, among the sculptures of Civic Center, and through Greektown. This small group tour is limited to 12 people or fewer to ensure personalized attention from your guide. Train fare and snacks included. $ per adult. Model D Media April 5, Retrieved on April 30, Retrieved May 21, Located in the heart of downtown next to Comerica Park and the Detroit Athletic Club, the Center has become a key component Arte Toskana educational Another Ger Sub Stream in the city.
Detroit Stadtentwicklung Joseph Catholic Church und Saint Anne de Detroit Catholic Church. Juli Gebracht hat all das wenig. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Die Autorin sprach während ihres Detroit Besuches mit Menschen, die den Niedergang der Motor City miterlebten, mit denen, die geblieben sind und nun das Beste aus ihrer Situation machen und mit denjenigen, die sich aktiv für den Wiederaufbau einsetzen. Präsident Alexander Lukaschenko hat ein Regime aufgebaut, das kaum Abweichler produziert. Von Drogentoursimus sollte Detroit mal anfangen zu profitieren. Dazu kommen rund 2. Geblieben sind sie Glücksgefühl und die Schwarzen. 7 Below – Haus Der Dunklen Seelen kann es im Sommer vorkommen, dass Luftmassen auf der Rückseite eines Tiefdruckgebiets Nick Zano dem Lake St.
Detroit Stadtentwicklung

Sie suchen ein Nick Zano Ranking der besten Marken Nick Zano Horrorfilm von 2014. - Navigationsmenü

Aber Detroit kann man nicht retten.

Daher steht auf der Flagge Detroits der lateinische Ausspruch "Speramus Meliora; Resurget Cineribus" Wir hoffen auf Besseres; es wird aus der Asche auferstehen.

Woodward entwarf einen Plan zum Wiederaufbau der Stadt, der sich in seinen Grundrissen an den Plan von Washington D.

Die enorme Wirkung dieses Konzepts blieb nicht ohne Folgen. Radialachsenkonzepte wurden im Lauf der Zeit zu einer bevorzugten Methode, die Autorität der Stadtmitte als absolutes Stadtgestaltungselement zu zeigen.

Jahrhunderts und — in Anlehnung daran — in den veröffentlichten Plänen des Stadtarchitekten James Hobrecht für Berlin aufgenommen. In beiden Fällen ging es dann aber eben nicht mehr oder nicht mehr allein um die Dokumentation des Herrschaftsanspruchs eines Monarchen, sondern um die Symbolkraft dieser städtebaulichen Figur, die die Stadtmitte als Primatstadt überdeutlich betont.

Zudem finden sich im Zentrum zahlreiche Gebäude, die überwiegend leer stehen. Hierzu zählen auch einige Wolkenkratzer wie das stöckige David Stott Building von im Art-Deco-Stil.

Der Leerstand betrifft Schätzungen zufolge etwa Bauwerke, ein Drittel der gesamten Stadtfläche liegt brach. Dieser Verfallsprozess "urban decay" , der Detroit den Namen einer "Geisterstadt" eingebracht hat, lässt sich deutlich bei einem Vergleich etwa von "Schwarzplänen" aus den Jahren , , und erkennen.

Detroit gilt heute als Paradebeispiel einer schrumpfenden Stadt. Da Detroit zu Beginn des Jahrhunderts eine prosperierende Stadt war, die aufgrund ihrer Prachtbauten als "Paris des Mittleren Westens" apostrophiert wurde und damit zum Symbol des American Dream avancierte, wurde diese Entwicklung zur "Dritten Welt des Westens" und zum Symbol des "American Nightmare" als "Humiliation of History" Jerry Herron beschrieben.

Was bleibt ihnen anderes übrig? Es ist traurig. Unser erstes Ziel ist die leerstehende Automobilfabrik Packard Plant.

Da wir ohne Navi fahren und das alte Gebäude nicht auf Anhieb finden, fragen wir an einer gottverlassenen Tankstelle mitten in den Suburbs nach der Ruine, doch der Tankwart zuckt ratlos mit den Schultern und kann uns nicht weiterhelfen.

Wir erklären ihm, dass wir die Ruine von Packard Plant suchen. Der Schwarze ist völlig überrascht und fragt, warum wir all the way from Germany hierher kommen, um uns eine verlassene Stadt anzuschauen.

Er kann es nicht begreifen. Von Packard Plant hat auch er angeblich noch nie gehört. Sehr seltsam. Trotzdem sollen wir die Fenster geschlossen halten, damit wir nicht überfallen werden, meint er.

Will er uns Angst einjagen oder ist hier wirklich allerhöchste Vorsicht geboten? Wir kreuzen die 8 Mile, die Eminem berühmt gemacht hat und gelangen zum Packard Automotive Plant, dem verlassenen Gebäude einer ehemaligen Automobilfabrik, in dem seit keine Autos mehr produziert werden.

Kein Mensch ist in Sichtweite. Wir sind völlig alleine. Zumindest denken wir das. Wir parken vor dem zerfallenen Gebäude und schalten den Motor ab.

Touristen mit teuren Kameras sieht man ganz und gar nicht gerne. Ich mache es trotzdem. Ich steige aus, jedoch ohne dicke Kamera.

Vorsichtig nähere ich mich dem leerstehenden, einsturzgefährdeten Gebäude. Etwas mulmig ist mir schon zu Mute.

Plötzlich schreckt eine Schar von Vögeln auf. Ich zucke zusammen. Danach ist es mucksmäuschenstill, so still, dass ich beinahe meinen Herzschlag hören kann.

Ich fühle mich wie in einem schlechten Horrorfilm. Hier, wo einst Luxusautos gebaut wurden, sieht es aus als hätte eine Bombe eingeschlagen.

Das Gebäude hat keine Fensterscheiben, Decken sind teilweise eingestürzt. Wo ich auch nur hinsehe Graffitis, Schutt und Dreck.

Schon in den 90er Jahren sollte die Packard Automobilfabrik abgerissen werden, doch der Besitzer gewann den Gerichtsprozess.

Die letzten Jahre verbrachte er allerdings wegen Drogenhandel im Knast. Seitdem passiert in der Ruine nichts mehr. Plötzlich taucht eine Gruppe von schwarzgekleideten Männern auf.

Ich sehe sie von weitem auf unser Auto zukommen. Schnell springe ich zurück auf den Beifahrersitz und wir düsen los.

Das nächste Ziel auf unserer Detroit-To-Do-Liste ist das mittlerweile weltweit bekannte Heidelberg Project, das weniger als zwei Meilen vom Packard Automotive Plant entfernt liegt.

Zwischen abgebrannten und verlassenen Häusern sammelte er Müll und zauberte daraus Kunstobjekte. An Baumstämmen hängen hunderte von Uhren, die alle eine andere Uhrzeit zeigen.

Auf den bunt bemalten Gehsteigen türmt sich meterhoch Trödel und auf den Wiesen stehen zu Kunstwerken verarbeitete Haushaltsgegenstände, Fahrräder und Autos.

Jedes einzelne Haus des Heidelberg Projects stellt ein Kunstwerk dar, das die Geschichte Detroits erzählen und den Besucher zum Nachdenken anregen soll.

Es ist quasi eine Freiluft-Kunstausstellung, die keinen Eintritt kostet. Von den verlassenen Suburbs, die an eine Geisterstadt erinnern, fahren wir nun Richtung Innenstadt.

Schon von weitem erblicken wir die Skyline Detroits, eine Mischung aus Wolkenkratzern und roten Backsteingebäuden. Je mehr wir uns Downtown nähern, weichen die leergefegten Parkplätze einer belebteren Gegend.

Obwohl die Einwohnerzahl von Detroit dramatisch gesunken ist, sind Parkplätze in Downtown rar und vor allem teuer. Aber der Preis lohnt sich, denn das Gebäude bietet nicht nur bewachtes Parken, sondern ist gleichzeitig eine ziemlich coole Sehenswürdigkeit.

Auf allen Etagen finden wir mit sehr schönen Grafftis besprühte Wände und das Beste: Vom Dach des Parkhauses haben wir einen genialen Ausblick auf die Stadt.

Gleich neben dem Parkhaus befindet sich eine Station des People Mover, eine einspurige Hochbahn auf Betonstelzen.

Führerlos zuckelt sie auf Schienen um den Central Business District herum und durch mehrere Gebäudekomplexe hindurch. Die perfekte Möglichkeit, um sich einen Überblick über die Innenstadt zu verschaffen.

Eine komplette Runde mit dem People Mover über 13 Stationen kostet übrigens läppische 75 Cent und dauert circa 15 Minuten.

Wir fahren gleich zwei Runden mit dem People Mover, denn von hier oben haben wir eine gute Sicht auf die City, die Türme von Gerenal Motors und den hellblau leuchtenden Detroit River, der die natürliche Grenze zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten bildet.

Der Erfolg von damals lässt sich nur noch erahnen. Die Vorstellung, dass Detroit einmal die reichste Stadt der USA gewesen sein soll, fällt mir bei dem Anblick dieser Leere verdammt schwer.

Doch so traurig, zerfallen und verlassen die Stadt auch ist, es gibt Hoffnung für Detroit, denn angeblich soll Downtown reanimiert werden. Man spricht von einem milliardenschwerern Investor, der erst kürzlich die Innenstadt aufkaufte und nun neue Unternehmen und Bewohner nach Detroit locken möchte.

Investoren und Stadtplaner schwärmen bereits: Detroit wird das Berlin der USA. Die Autorin sprach während ihres Detroit Besuches mit Menschen, die den Niedergang der Motor City miterlebten, mit denen, die geblieben sind und nun das Beste aus ihrer Situation machen und mit denjenigen, die sich aktiv für den Wiederaufbau einsetzen.

Wenn dich Detroit genauso fesselt wie mich, möchte ich dir dieses berührende Buch unbedingt ans Herz legen! Kurz bevor die Sonne untergeht und die Abenddämmerung einbricht, besichtigen wir Detroits berühmteste Ruine: die alte Michigan Central Station.

Besucher lässt man leider nicht hinein, denn die Ruine ist einsturzgefährdet. Zwar hätte ich die Bahnhofshalle mit ihrer hohen Decke liebend gerne von innen gesehen, aber auch so, vor dem Zaun, bleibe ich eine ganze Weile lang wie angewurzelt stehen und staune.

Im November wurde Kilpatrick, trotz anderslautender Vorhersagen, wiedergewählt. Nach einem Skandal wurde er allerdings im September zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und trat umgehend von seinem Amt zurück.

März wurde Detroit vom Gouverneur Michigans, Rick Snyder , wegen seiner hohen Verschuldung unter Zwangsverwaltung des Bundesstaats gestellt.

Zum Insolvenzanwalt ernannte er Kevyn Orr, der in dieser Funktion bereits bei Chrysler tätig gewesen war. Juni stellte die Stadt die Zahlungen an die Gläubiger ein.

Verwalter Kevyn Orr stellte einen Plan zur Rettung der Stadt auf, in dem die Gläubiger auf einen Teil ihrer Forderungen verzichten sollen. Andernfalls drohe Detroit die Pleite.

Juli meldete Detroit Insolvenz an. Die Schulden der Stadt werden auf 18,5 Milliarden US-Dollar 14 Milliarden Euro geschätzt.

Auf Einwohner kamen nur noch 27 Arbeitsplätze. Im September übernahm die Stadt unter dem neu gewählten Bürgermeister Mike Duggan wieder die Kontrolle über ihre Finanzen.

In den folgenden Jahren bemühte sich die Stadt um Investitionen und es gelang ihr ähnlich anderen ehemaligen Industriestädten, die den wirtschaftlichen Strukturwandel erfolgreicher gemeistert haben, über Kultur, Tourismus und die Ansiedlung von Start-ups einen neuen wirtschaftlichen Aufschwung herbeizuführen.

Detroit ist wegen seines reichen architektonischen Erbes und seiner Industriekultur zu einem Anziehungspunkt für Touristen geworden und dem Unternehmer Dan Gilbert , der zahlreiche leerstehende Gebäude aufgekauft hatte, gelang es, milliardenschwere Investitionen nach Downtown und in den Business District von Detroit zu lotsen.

Bei der letzten Volkszählung von , die nach Ethnie differenziert, kam Detroit auf Wenngleich ein weit überdurchschnittlich hoher Anteil afroamerikanischer Bevölkerungsgruppen für die alten Industriestädte im Nordosten der USA typisch [Anmerkung 2] ist, so markiert Detroit hier einen Extremfall.

Sie erreichen mit Dazu kommen rund 2. Dabei liegt speziell der Anteil der Deutschstämmigen erheblich unter den Vergleichswerten von Michigan oder dem US-Durchschnitt, während vergleichsweise viele Personen polnische Vorfahren angegeben haben.

Darüber hinaus sind knapp 8. Die Trennlinie ist dabei so scharf, dass die Stadtgrenze auf den Karten zur Volkszählung fast auf ihrer gesamten Länge deutlich sichtbar ist.

Insbesondere wird dabei der nördliche Abschnitt entlang der 8-Mile-Road zugleich als psychologische Grenze gesehen und findet in der Region als geflügeltes Wort Verwendung für die Grenzlinie zwischen den beiden genannten Subkulturen und ihren unterschiedlichen Lebensverhältnissen.

Derzeit leben laut einer Studie aus dem Jahr im Raum Detroit Nachdem Detroit im Jahrhundert mehrfach zerstört wurde und in der ersten Hälfte des Durch die zunächst weniger günstigen Voraussetzungen für die industrielle Entwicklung blieb die Einwohnerzahl zunächst hinter anderen Industriestädten in der Region wie etwa Buffalo oder besonders Chicago zurück.

Der Aufstieg der Automobilindustrie zu Beginn des Bei der letzten Volkszählung im Jahr ergab sich für Detroit eine Einwohnerzahl von Die folgende Tabelle zeigt die Einwohnerentwicklung der Metropolitan Statistical Area Detroit — Warren — Dearborn nach der Definition des U.

Census Bureau Laut Statistik ist Detroit eine der gefährlichsten Städte der USA. Des Weiteren sind jährlich mit über 5. Dazu kommen annähernd Die meisten Mordopfer waren junge Männer afroamerikanischer Abstammung und starben durch Schusswaffeneinwirkung.

Die Hemmschwelle hin zur Gewalt sei sehr niedrig. Als Ursachen für die hohe Gewaltbereitschaft werden die fehlenden Möglichkeiten zum sozialen und wirtschaftlichen Aufstieg genannt, eine unterfinanzierte und schleppend arbeitende Justiz, ganz allgemein schlechte Schulbildung sowie die allseits leichte Verfügbarkeit von Schusswaffen in Verbindung mit der Verlockung des illegal verdienten, schnellen Geldes.

Dazu hätten sich in der Bevölkerung Angst und Apathie verbreitet, was die Aufklärungsarbeit sichtlich erschwere. Dazu gehören die Unterrichtung in gewaltfreier Konfliktlösung an den Schulen sowie gezieltes Vorgehen seitens der Behörden gegen Verwahrlosung im Elternhaus und Schulschwänzen.

Ganz im Gegensatz zu den Armenvierteln ringsum herrscht in Downtown Detroit eine im Verhältnis zum US-Durchschnitt sogar leicht unterdurchschnittliche Kriminalitätsrate.

Die meisten Tatbestände sind dabei Einbruch - und Autodiebstähle. Die niedrige Kriminalitätsrate in Downtown steht aber ganz im Gegensatz zur öffentlichen Wahrnehmung, wonach sich der schlechte Ruf der Stadt auch sichtlich auf das Hauptgeschäftsviertel überträgt.

Da das amerikanische Bildungssystem stark von der jeweiligen lokalen Konjunktur abhängt, gibt es teilweise eklatante Mängel. Es gibt eine Vielzahl von öffentlichen und privaten Universitäten, von denen einige University of Detroit Mercy , Lawrence Tech, Eastern Michigan University , Wayne State University zu den angesehenen Schulen des Landes zählen.

Dies geschah durch den Produzenten Berry Gordy und die Motowneigene Studio-Band The Funk Brothers , die auf fast allen Alben des Labels zu hören sind.

Auch für Prä- Punk -Rock war Detroit wichtig: Sowohl MC5 als auch Iggy Pop hatten hier in den er-Jahren erste Erfolge.

In den er Jahren fand die Bedeutung Detroits für die amerikanische Rockmusik in Songs von Ted Nugent Motor City Madhouse und der Gruppe Kiss Detroit Rock City Niederschlag.

Dass Detroit in der Musikszene weiter eine führende Rolle spielt, liegt an dem aus den Schwarzenvierteln der Stadt stammenden Detroit Techno.

Aus Detroit kommt auch die Metalband Halloween und The White Stripes. Seit findet jährlich das Detroit International Jazz Festival statt.

Die Uferlinie von Detroit weist eine Reihe unterschiedlicher Architekturstile auf. Während das Zentrum aus Hochhäusern gebildet wird, bestehen die übrigen Stadtteile weitgehend aus niedrigen Bauwerken und Einfamilienhäusern.

Viele der bedeutsamen Bauwerke der Stadt sind in das National Register of Historic Places aufgenommen. Jahrhundert und vom Beginn des Hinzu kommen eine Reihe bedeutender Kirchengebäude, etwa St.

Joseph Catholic Church und Saint Anne de Detroit Catholic Church. In der Hochphase der Stadt in den er-Jahren wurden im Stadtzentrum viele Bürogebäude mit aufwändigen Verzierungen gebaut.

Das Renaissance Center in Downtown Detroit ist eine Hochhausgruppe mit einem Mittelturm und den vier Türmen des General-Motors -Hauptquartiers.

Der Detroit People Mover verschafft einen Überblick über die Innenstadt, die beispielsweise mit Greektown und seinen Casinos einige Attraktionen zu bieten hat.

Die Wiederbelebung von Downtown Detroit zog mit neu errichteten Sportstätten für American Football und Baseball auch Unternehmen wie Compuware ins Zentrum.

Der ehemalige Bahnhof Michigan Central Station wurde erbaut; das Gebäude war lange Zeit einziger Anlaufpunkt für Reisen von und nach Detroit.

Seine Hochzeit erlebte der Bahnhof während des Zweiten Weltkrieges, als militärisches Material, Waffen und Munition auf dem Schienenweg transportiert und viele Detroiter von hier aus als Soldaten an die Front geschickt wurden.

Durch den Rückgang des Personenverkehrs durch die Konkurrenz von Auto und Flugzeug verlor der Bahnhof ab den er Jahren an Bedeutung, trotz der Gründung der nationalen Eisenbahngesellschaft Amtrak im Jahr , und wurde am 5.

Januar offiziell stillgelegt. Mitte hat das Unternehmen Ford das Gebäude gekauft; man wolle das Gebäude komplett zeitgenössisch sanieren und dort ein Einkaufszentrum, Wohnungen sowie einen Teil der Entwicklungsabteilung unterbringen.

Östlich von Detroit liegt Grosse Pointe am Ufer des Lake St. In Hamtramck kann man das Leben der polnischen Einwanderer im Stil der er Jahre bis heute erleben.

Das Michigan Theatre ist Teil eines stöckigen Bürogebäudes an der Bagley und Cass Avenue und ein ehemaliges Filmtheater.

Das im Stile der französischen Renaissance gestaltete Interieur des Michigan wurde im August eröffnet und hatte eine Kapazität von Sitzplätzen.

Entworfen wurde es von den Architekten Cornelius W. Rapp und kostete fünf Millionen Dollar. Das Theater wurde geschlossen und zu einem Parkhaus umgebaut.

In der Joseph Campau Street am Detroit River befindet sich das historische Parke-Davis Research Laboratory auch bekannt als Building Detroit Research.

Das Forschungslaborgebäude des heutigen Pharmakonzerns Pfizer wurde am An den alten Autofabriken, die die Stadt einst reich gemacht haben, bröckelt der mit Graffiti besprühte Beton.

Millionen Fenster haben in dieser Stadt keine Scheiben mehr. Aber die Detroiter, die ich getroffen habe, sehen genau an diesen Plätzen ihre Chance.

Sie vertrauen in eine unsichere Zukunft. Wer keine Hoffnung mehr aufbringen konnte, ist ohnehin längst weggezogen. Man kann natürlich auch problemlos in die Innenstadt fahren, ohne das immer noch lädierte Detroit zu Gesicht zu bekommen.

Auch Robert Hake fuhr lange geflissentlich daran vorbei, noch Monate nachdem er seine gut gehende Firma aus einem Vorort ins Zentrum verlegt hatte.

In seiner Firma arbeiten vor allem Einheimische; im Moment stellt er gerade 70 Detroiter ein und verdoppelt damit fast die Zahl seiner Angestellten.

Doch anfangs hatte Hake, 41, seine Zweifel. Detroit erfindet sich neu, Gebäude für Gebäude, Idee für Idee, Mensch für Mensch. Seine Mutter, eine Latina, lebt immer noch in dem Haus seiner Kindheit, in einem Viertel, das er nur noch ungern besucht.

Agee, 44, ist ein typischer Detroiter — beherzt, ambitioniert, einer, der sich durchkämpfen musste. Mit 15 begann er zu trinken, Drogen zu nehmen und Graffitis zu sprühen.

Heute wird Agee als Graffitikünstler von Reebok, Fiat und Chrysler gebucht. Es ärgert ihn, dass Leute, die die Stadt kaum kennen, den Schriftzug Detroits auf T-Shirts tragen — weil sie es schick finden.

Aber Detroit kann man nicht retten. Detroit muss man sein. Der breite Fluss, die Boulevards, die historisch bedeutende Architektur — die Stadt galt früher als Paris des Mittelwestens.

Die Arbeiter hatten geregelte Jobs mit Tariflöhnen, sie konnten sich ein Haus leisten, ein Boot, vielleicht ein Wochenendhäuschen.

Manche behaupten, dass hier Amerikas Mittelschicht geboren wurde. Als Ende der er-Jahre neue Autobahnen gebaut wurden, wanderten viele in die Vororte ab.

Die Stadt trocknete aus. Seitdem prophezeite man Detroit immer mal wieder eine neue Blüte — das erste Mal schon ein Jahr später, als die Detroit Tigers im Baseballfinale die St.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentare zu „Detroit Stadtentwicklung“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.